Schweden – SIM Karte, mobiles Internet

Update: es gibt zwar mittlerweile durch die roaming Umstellung keine Probleme mehr, seine eigene SIM Karte in Schweden zu nutzen. Allerdings sind die großen Datenpakete bestimmt immer noch relativ interessant für Urlauber, die vielleicht mit dem Camper unterwegs sind und mehr Internet nutzen als ein Pilger oder Wanderer.

 

Das mobile Internet in Schweden ist echt super!

Auf meiner kompletten Reise entlang des Olav Weges nach Trondheim hatte ich in Schweden fast überall Empfang. Natürlich gibt es auch Orte wo der Empfang mal nicht so gut ist, oder sogar keinen Empfang, aber wer braucht das schon. Es gab Tage an denen ich das Handy jede Stunde genutzt habe, da schlecht Wetter war und Tage an denen der mobile Datentarif nur kurz morgens und abends genutzt wurde.

 

SIM-Karte kaufen

Eine schwedische SIM-Karte kann man fast überall kaufen, in Tankstellen, in Elektronik Geschäften und teilweise auch im Supermarkt. Die SIM-Karte kostet unter 10 € und kann egal ob SIM, Micro-SIM oder Nano-SIM ganz einfach passend aus einer Plastik-Karte gebrochen werden. Es ist keine Registrierung notwendig und die SIM-Karte kann sofort verwendet werden. Nur noch Guthaben aufladen.

 

Mobile Daten sind in Schweden extrem billig!

Bei Comviq, einem der günstigsten Anbieter zahlt man sehr wenig.

  • 1 GB für 50 Kronen
  • 3 GB für 100 Kronen
  • 10 GB für 200 Kronen

Wenn man dann rechnet, dass 100 schwedische Kronen in etwa 10 € sind, ist das extrem günstig. Zehn Gigabyte für zwanzig Euro! Wow. so etwas wünsche ich mir für Deutschland..

 

SIM-Karte aufladen

Aufgeladen werden kann das Guthaben über den Browser (auch wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist), oder man kauft an Tankstellen oder im Supermarkt Guthaben. Anschließend bekommt man einen Bon, gibt die Daten vom Bon auf der Tastatur ein und die SIM-Karte ist aufgeladen. Sollte man damit Probleme haben, bekommt man sofort Hilfe vom Verkäufer oder kann Einheimische fragen. Schweden sind äußerst freundlich.